Aktuelles

19.07.2017

Helfen macht glücklich! - Ein Erfahrungsbericht aus der Berufsfachschule für Sozialassistenz

Johanna aus Falkensee ist 16 Jahre alt. Letzten Sommer hat sie ihre Ausbildung zur Sozialassistentin an der Berufsfachschule für Sozialassistenz im Johannesstift begonnen. Sie hatte sich mit dem MSA in der Tasche sehr bewusst für diesen Ausbildungsweg entschieden. Sie selbst sagt nämlich von sich, dass sie eher jemand ist, die praktisch lernt. Also eher kein Abi.

weiterlesen

18.07.2017

„Diakonische Arbeit und Spiritualität“ - Semesterausklang am WiKo

Diakon/Diakonin ist ein Beruf in dem sowohl die Beziehungen zum Gegenüber, als auch das Verständnis unserer selbst in der Begegnung mit anderen Menschen wichtig sind. Beziehungsaufbau und -gestaltung können erfolgreicher funktionieren, wenn wir uns der eigenen Persönlichkeit bewusster werden. Hierzu gibt es unterschiedliche Herangehensweisen. Eines dieser Systeme haben 14 Auszubildende des Wichern-Kollegs am vergangenen Wochenende bei einem Begleitseminar im Themenspektrum „Diakonische Arbeit und Spiritualität“ kennengelernt. Hier ihr Bericht:

weiterlesen

13.07.2017

Neues aus dem Unternehmensverbund

Die Sommerausgabe unseres Mitarbeitendenmagazins ist da und berichtet wieder über viele Themen aus allen Bereichen unserer Arbeit.

Die Online-Ausgabe finden Sie hier.

weiterlesen

13.07.2017

40+1=20. Die Wille feiert Jubiläum!

 
Langjährige und ganz frische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Die Wille präsentieren unser Motto!

 

 

Am vergangenen Donnerstag war es endlich soweit – Unter dem Motto 40+1=20 feierte Die Wille gGmbH ihr Jubiläum.

weiterlesen

06.07.2017

Tagespflege für Garbsen und Seelze erweitert Platzzahl

Seit Anfang Juli 2017 hat das Seniorenzentrum Wilhelm-Maxen-Haus in Garbsen bei Hannover aufgrund der intensiven Nachfrage die Platzzahl von 12 auf 16 Plätzen erhöht. Damit können dann pro Woche etwa 12 bis 15 Senioren zusätzlich die Tagespflege nutzen. Die agile Tagespflege ist schon jetzt in der Planung, das Angebot 2018 noch weiter auszubauen, da der Bedarf weiter steigt.

weiterlesen

05.07.2017

„Nächstes Jahr in Jerusalem!“ - Ein Begleitseminar am Wichern-Kolleg

Am Vorabend des jüdischen Pessachfestes, das an die Befreiung des Volkes Israel aus der ägyptischen Sklaverei erinnert, halten jüdische Familien eine Sederfeier ab, die wiederum symbolisch für den letzten Abend im ägyptischen Exil steht. Am Ende des Sedermahles wird mit dem Gruß „Nächstes Jahr in Jerusalem!“ die Sehnsucht nach und die Vorfreude auf Jerusalem der Stadt des Friedens ausgedrückt. Die Bibel erzählt von Jerusalem, der Stadt Davids, von ihrem Glanz und ihrem Untergang.

weiterlesen

29.06.2017

Save the Date! Start des neuen Durchgangs Intensivkurs am 12.10.2017!

Nach dem erfolgreichen Abschluss unseres ersten Kurses im Mai, haben wir die Zeit genutzt und das kreative und flexible Format für den neuen Durchgang weiterentwickelt. Eine Mischung aus Präsenztagen und Vorort Qualifizierungen ermöglicht die fundierte Vermittlung von Inhalten und Methoden sowie einen Zuschnitt auf den jeweiligen Arbeitskontext und seine Gegebenheiten. Der neue Intensivkurs zum Innovationspeer startet am 12. Oktober 2017.

weiterlesen

28.06.2017

Wo steht die Hospiz-und Palliativarbeit heute?

Podiumsdiskussion mit Annette Widmann-Mauz MdB, parlamentarische Staatsekretärin beim Bundesminister für Gesundheit

Dienstag, 11.07.2017, 10:30 - 12:00 Uhr,
Martin-Luther-Krankenhaus
Veranstaltungs- und Tagungszentrum Grunewald
Martin-Luther-Raum
Caspar-Theyß-Straße 33, 14193 Berlin

weiterlesen

28.06.2017

Tag der offenen Tür in der August-Hermann-Francke-Schule

2017-06-28_AHFS_Tag-der-offnen-Tuer_0040.jpgIn der weit geöffneten Tür der August-Hermann-Francke-Schule (AHFS) des Evangelischen Johannesstifts stand Jana, eine junge Schülerin, die die Besucher am Freitag den 23. Juni 2017 zum diesjährigen Tag der offenen Tür fröhlich begrüßte und einwies.

weiterlesen

27.06.2017

Laufen mit Freude – Der Geist trägt alle durchs Ziel

Höhepunkte und Eindrücke des diesjährigen Run of Spirit.

„Das war der schönste Run of Spirit ever!“ Solche und andere Stimmen waren vermehrt zu hören, von Läufern, von Gästen, von Kindern, vom Stiftsvorsteher Martin v. Essen. Und der muss es ja wissen, fand der Lauf in diesem Jahr schließlich schon zum neunten Mal statt. Auf einzigartige Weise bringt der Run of Spirit Menschen mit und ohne Behinderung zusammen. Über 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Besucher und Sympathisanten haben sich erneut auf dem Gelände  des Evangelischen Johannesstifts am vergangenen Pfingstmontag zusammengefunden.

weiterlesen